27.4. – 11.11.2018
Zeitalter der Kohle
Ruhrmuseum auf dem Welterbe Zollverein in Essen
Deutsches Bergbau-Museum Bochum
Glückauf Zukunft!
Open-Air-Kino am Werksschwimmbad [C75] // Anfahrt Filme

Open-Air-Kino Zollverein: Die Kohle bestimmte ihr Schicksal

Filmabend im Open-Air-Kino Zollverein
Die Beerdigung der Opfer des Grubenunglücks auf der Zeche Radbod bei Hamm i. W., D, 1908. Wie „Kameradschaft“ in Gelsenkirchen entstand, WDR, 1992. Kameradschaft, Spielfilm, D/F 1931 (125 Min.)

10 €, ermäßigt 7 €

Am Vorstellungstag freier Eintritt in die
Ausstellung »Das Zeitalter der Kohle« gegen Vorlage des Kino-Tickets. Tickets auf www.adticket.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen über Adticket.

Die Ausstellung ist an den Kinoabenden bis 20.15 geöffnet.

Die Vorstellungen finden auch bei Regen statt.

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Spezialführung: „Das Zeitalter der Kohle“ und Kokerei Zollverein

Auf Kohle geboren: In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Zum Abschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Wiegeturm A29

max. 20 Teilnehmer, 5 € plus Ausstellungseintritt, 2 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Spezialführung: „Das Zeitalter der Kohle“ und Kokerei Zollverein

Auf Kohle geboren: In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Zum Abschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Wiegeturm A29

max. 20 Teilnehmer, 5 € plus Ausstellungseintritt, 2 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], Kokskohlenbunker [A16] // Anfahrt Programm für Familien

Ferien-Workshop „Kohle: Sehen. Fühlen. Rätseln.“

Neugier genügt! Hier kann man die Entstehung der Kohle am eigenen Leib erleben, Karbon-Fossilien fälschen, die Untertagewelt der Bergleute und Kumpel-Werkzeuge kennenlernen, Kohle-Dinge erforschen, mit Kohle zeichnen und eigene Kohle-Puzzle herstellen.

Treffpunkt: Ruhr Museum, Koskohlenbunker [A16]
20 € pro Tag, 80 € pro Woche (5 Tage). inkl. Imbiss,

8 Std., 7 bis 12 Jahre

Anmeldung unter ferien@zollverein.de
Informationen unter 0201.24681 444 | 0201.2 4 6 8

Open-Air-Kino am Werksschwimmbad [C75] // Anfahrt Filme

Open-Air-Kino Zollverein: Mit der Kohle leben

Filmabend im Open-Air-Kino Zollverein
Der Platz an der Halde, Kinder-und Jugendfilm, D, 1952 / 54. Besuch im Ruhrgebiet, Dokumentarfilm, D, 1957 (119 Min.)

10 €, ermäßigt 7 €

Am Vorstellungstag freier Eintritt in die
Ausstellung »Das Zeitalter der Kohle« gegen Vorlage des Kino-Tickets. Tickets auf www.adticket.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen über Adticket.

Die Ausstellung ist an den Kinoabenden bis 20.15 geöffnet.

Die Vorstellungen finden auch bei Regen statt.

LVR-Industriemuseum, Zinkfabrik Altenberg // Anfahrt Exkursionen

Busexkursion ab Oberhausen: Feuer und Flamme fürs Erdöl

Die Eröffnung der Nord-West-Ölleitung 1959 markierte in der BRD den Anschluss an die Welt und definierte den neuen Wohlstand, auch in der Rhein-Ruhr-Region. Besichtigt wird eine ölverarbeitende Raffinerie der Ruhr Oel GmbH in Gelsenkirchen-Scholven sowie deren werkseigene Großhalde. Der Höhepunkt ist der Besuch des Emslands, sowie des Erdöl-Erdgas-Museums in Twist. Das dortige Ölfeld »Rühle« ist eins der größten Erdöllagerstätten Deutschlands.
Die Exkursion wird begleitet durch einen Kurator der Ausstellung »Energiewenden – Wendezeiten«.
Festes Schuhwerk empfohlen, in der Raffinerie gilt Rauch- und Fotoverbot.

mind. 10 Teilnehmer, 39 €, (9 Std.)

Anmeldung unter Kulturinfo Rheinland
Telefon 02234.9921 555

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Spezialführung: „Das Zeitalter der Kohle“ und Kokerei Zollverein

Auf Kohle geboren: In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Zum Abschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Wiegeturm A29

max. 20 Teilnehmer, 5 € plus Ausstellungseintritt, 2 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Kombiführung: Über Tage und unter Tage - der Steinkohlenbergbau

Die Führung startet in der Sonderausstellung »Das Zeitalter der Kohle«. Nach einer individuellen Mittagspause folgt die Busfahrt zum Deutschen Bergbau-Museum Bochum, wo in 20m Tiefe und auf 2.500m Streckenlänge die imposanten Maschinen und der mühsame Arbeitsalltag unter Tage hautnah erlebt werden kann. Die Tour endet wieder in Essen.
Führung inkl. Bus-Shuttle zum Deutschen Bergbau-Museum Bochum
In Kooperation mit der agentur zeitsprung

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Eingang Wiegeturm [A29]

max. 20 Teilnehmer, 55 €, 6 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Spezialführung: „Das Zeitalter der Kohle“ und Kokerei Zollverein

Auf Kohle geboren: In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Zum Abschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Wiegeturm A29

max. 20 Teilnehmer, 5 € plus Ausstellungseintritt, 2 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Open-Air-Kino am Werksschwimmbad [C75] // Anfahrt Filme

Open-Air-Kino Zollverein: Junges Licht

Filmabend im Open-Air-Kino Zollverein
Spielfilm, D, 2016 (122 Min.)

10 €, ermäßigt 7 €

Am Vorstellungstag freier Eintritt in die
Ausstellung »Das Zeitalter der Kohle« gegen Vorlage des Kino-Tickets. Tickets auf www.adticket.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen über Adticket.

Die Ausstellung ist an den Kinoabenden bis 20.15 geöffnet.

Die Vorstellungen finden auch bei Regen statt.

Open-Air-Kino am Werksschwimmbad [C75] // Anfahrt Filme

Open-Air-Kino Zollverein: Ruhrpott-Klassiker

Filmabend im Open-Air-Kino Zollverein
Mein Freund wird Bergmann, Unterrichtsfilm, D, 1951. Jede Menge Kohle, Spielfilm, D, 1981 (120 Min.)

10 €, ermäßigt 7 €

Am Vorstellungstag freier Eintritt in die
Ausstellung »Das Zeitalter der Kohle« gegen Vorlage des Kino-Tickets. Tickets auf www.adticket.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen über Adticket.

Die Ausstellung ist an den Kinoabenden bis 20.15 geöffnet.

Die Vorstellungen finden auch bei Regen statt.

LVR-Industriemuseum, Zinkfabrik Altenberg // Anfahrt Exkursionen

Busexkursion ab Oberhausen: Moderne Forschung zur Energiewende

Die Energiewende kann nur durch moderne Technik und Forschung eine Erfolgsgeschichte werden. Die Exkursion bietet einen Einblick in die aktuelle Forschung von Solarenergie im Zentrum für die Deutsche Luft- und Raumfahrt und zudem die Möglichkeit, das Windtestfeld in Grevenbroich zu besuchen.
Die Exkursion wird begleitet durch einen
Kurator der Ausstellung »Energiewenden – Wendezeiten«.
Festes Schuhwerk empfohlen.

mind.10 Teilnehmer, 49 €, (10 Std)

Anmeldung unter Kulturinfo Rheinland
Telefon 02234.9921 555

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Kuratorenführung: Das Zeitalter der Kohle. Eine europäische Geschichte

Die Führung bietet die Gelegenheit, die Ausstellung aus Sicht ihrer Macher zu betrachten. Gemeinsam mit den Kuratoren wirft man einen Blick hinter die Kulissen und erfährt spannende Details über die Konzeption, Organisation und Planung der Ausstellung.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Eingang Wiegeturm [A29]

max. 20 Teilnehmer, 3 € plus Ausstellungseintritt, 1,5 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Spezialführung: „Das Zeitalter der Kohle“ und Kokerei Zollverein

Auf Kohle geboren: In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Zum Abschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Wiegeturm A29

max. 20 Teilnehmer, 5 € plus Ausstellungseintritt, 2 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Führung in Gebärdensprache: Das Zeitalter der Kohle. Eine europäische Geschichte

Die Führung in Gebärdensprache ist eine spannende Zeitreise durch die unterschiedlichen Dimensionen der Kohle, die über 200 Jahre lang Menschen, Landschaften und Arbeit im Ruhrgebiet und in ganz Europa geprägt hat.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Eingang Wiegeturm [A29]

max. 20 Teilnehmer, 3 € plus Ausstellungseintritt, 1,5 Std.

Anmeldung unter besucherdienst@ruhrmuseum.de

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Spezialführung: „Das Zeitalter der Kohle“ und Kokerei Zollverein

Auf Kohle geboren: In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Zum Abschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Wiegeturm A29

max. 20 Teilnehmer, 5 € plus Ausstellungseintritt, 2 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], Kokskohlenbunker [A16] // Anfahrt Programm für Familien

Ferien-Workshop „Kohle: Sehen. Fühlen. Rätseln.“

Neugier genügt! Hier kann man die Entstehung der Kohle am eigenen Leib erleben, Karbon-Fossilien fälschen, die Untertagewelt der Bergleute und Kumpel-Werkzeuge kennenlernen, Kohle-Dinge erforschen, mit Kohle zeichnen und eigene Kohle-Puzzle herstellen.

Treffpunkt: Ruhr Museum, Koskohlenbunker [A16]
20 € pro Tag, 80 € pro Woche (5 Tage). inkl. Imbiss,

8 Std., 7 bis 12 Jahre

Anmeldung unter ferien@zollverein.de
Informationen unter 0201.24681 444 | 0201.2 4 6 8

Open-Air-Kino am Werksschwimmbad [C75] // Anfahrt Filme

Open-Air-Kino Zollverein: Bergbau-Klassiker

Filmabend im Open-Air-Kino Zollverein
Germinal, Spielfilm, F/B/I, 1993 (150 Min.)

10 €, ermäßigt 7 €

Am Vorstellungstag freier Eintritt in die
Ausstellung »Das Zeitalter der Kohle« gegen Vorlage des Kino-Tickets. Tickets auf www.adticket.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen über Adticket. Die Ausstellung ist an den Kinoabenden bis 20.15:00 geöffnet. Die Vorstellungen finden auch bei Regen statt.

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Spezialführung: „Das Zeitalter der Kohle“ und Kokerei Zollverein

Auf Kohle geboren: In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Zum Abschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Wiegeturm A29

max. 20 Teilnehmer, 5 € plus Ausstellungseintritt, 2 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Spezialführung: „Das Zeitalter der Kohle“ und Kokerei Zollverein

Auf Kohle geboren: In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Zum Abschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Wiegeturm A29

max. 20 Teilnehmer, 5 € plus Ausstellungseintritt, 2 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Open-Air-Kino am Werksschwimmbad [C75] // Anfahrt Filme

Open-Air-Kino Zollverein: Das Wunder von Bern

Filmabend im Open-Air-Kino Zollverein
Spielfilm, D, 2003 (113 Min.)

10 €, ermäßigt 7 €

Am Vorstellungstag freier Eintritt in die
Ausstellung »Das Zeitalter der Kohle« gegen Vorlage des Kino-Tickets. Tickets auf www.adticket.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen über Adticket

Die Ausstellung ist an den Kinoabenden bis 20.15 geöffnet.

Die Vorstellungen finden auch bei Regen statt.

Open-Air-Kino am Werksschwimmbad [C75] // Anfahrt Filme

Open-Air-Kino Zollverein: Vom Ende des Bergbaus

Filmabend im Open-Air-Kino Zollverein
Der Untergang der Graf Bismarck. Reportage einer Zechenschließung, Reportagefilm, SDR, 1967. Zehn Tage, Juli ’84. Yorkshire, NDR, 1985 (102 Min.)

10 €, ermäßigt 7 €

Am Vorstellungstag freier Eintritt in die
Ausstellung »Das Zeitalter der Kohle« gegen Vorlage des Kino-Tickets. Tickets auf www.adticket.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen über Adticket.

Die Ausstellung ist an den Kinoabenden bis 20.15 geöffnet.

Die Vorstellungen finden auch bei Regen statt.

LVR-Industriemuseum, Zinkfabrik Altenberg // Anfahrt Exkursionen

Busexkursion ab Oberhausen: Energiegeladene Ausstellungen

Die Ausstellung »Energiewenden – Wendezeiten« erzählt vom »Zeitalter der Elektrizität« und den Spannungsfeldern der jüngsten Energiewende. Die Teilnehmer erwartet eine exklusive
Kuratorenführung. Anschließend wird im Umspannwerk Recklinghausen die Geschichte der Stromverteilung lebendig. Bei gutem Wetter ist eine Dachbegehung möglich.
Die Exkursion wird begleitet durch eine Kuratorin der Ausstellung »Energiewenden – Wendezeiten«.

mind.10 Teilnehmer, 39 €, (6,5 Std.)

Anmeldung unter Kulturinfo Rheinland
Telefon 02234.9921 555

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Spezialführung: „Das Zeitalter der Kohle“ und Kokerei Zollverein

Auf Kohle geboren: In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Zum Abschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Wiegeturm A29

max. 20 Teilnehmer, 5 € plus Ausstellungseintritt, 2 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], Kokskohlenbunker [A16] // Anfahrt Programm für Familien

Workshop „Kohlewelten im Karton“

Auf mit der Standseilbahn in die Kohle-Ausstellung! Dort warten Karbonfossilien, »Kohlemenschen«, Kumpel-Werkzeuge und jede Menge Kohle-Dinge auf neugierige Blicke. Mit Pappe, Kohlestifte, Kleber, Knete und Fantasie entstehen Kohlewelten im Schuhkarton.

Treffpunkt: Ruhr Museum, Counter 24 m Ebene
5 € / 4 € mit Ferienspatzpass

3 Std., 8 bis 12 Jahre

Anmeldung unter
besucherdienst@ruhrmuseum.de
oder unter 0201.24681 444

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Spezialführung: „Das Zeitalter der Kohle“ und Kokerei Zollverein

Auf Kohle geboren: In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Zum Abschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Wiegeturm A29

max. 20 Teilnehmer, 5 € plus Ausstellungseintritt, 2 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], Kokskohlenbunker [A16] // Anfahrt Programm für Familien

Ferien-Workshop „Kohle: Sehen. Fühlen. Rätseln.“

Neugier genügt! Hier kann man die Entstehung der Kohle am eigenen Leib erleben, Karbon-Fossilien fälschen, die Untertagewelt der Bergleute und Kumpel-Werkzeuge kennenlernen, Kohle-Dinge erforschen, mit Kohle zeichnen und eigene Kohle-Puzzle herstellen.

Treffpunkt: Ruhr Museum, Koskohlenbunker [A16]
20 € pro Tag, 80 € pro Woche (5 Tage). inkl. Imbiss,

8 Std., 7 bis 12 Jahre

Anmeldung unter ferien@zollverein.de
Informationen unter 0201.24681 444 | 0201.2 4 6 8

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Seniorenführung: Das Zeitalter der Kohle. Eine europäische Geschichte

Zweihundert Jahre bestimmte die Kohle als Brennstoff der Moderne Wirtschaft und Alltag der Menschen in allen Kohlerevieren Europas. Die Führung thematisiert die Untertagewelt und die vielfältige Nutzung des Rohstoffs ebenwie die Kämpfe um die Kohle und die Umweltbelastungen.
Die Führung bietet die Möglichkeit, die Ausstellung im Sitzen und in Ruhe zu genießen. bleibt genügend Zeit, um sich mit dem Gästeführer auszutauschen.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Eingang Wiegeturm [A29]

max. 20 Teilnehmer, 3 € plus Ausstellungseintritt, 1,5 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Open-Air-Kino am Werksschwimmbad [C75] // Anfahrt Filme

Open-Air-Kino Zollverein: Vom Widerstand gegen das Ende

Filmabend im Open-Air-Kino Zollverein
Back the Miners, Reportage, D, 1985. Brassed Off – Mit Pauken und Trompeten, Spielfilm, GB, 1996 (117 Min.)

10 €, ermäßigt 7 €

Am Vorstellungstag freier Eintritt in die
Ausstellung »Das Zeitalter der Kohle« gegen Vorlage des Kino-Tickets. Tickets auf www.adticket.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen über Adticket.

Die Ausstellung ist an den Kinoabenden bis 20.15 geöffnet.

Die Vorstellungen finden auch bei Regen statt.

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Spezialführung: „Das Zeitalter der Kohle“ und Kokerei Zollverein

Auf Kohle geboren: In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Zum Abschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Wiegeturm A29

max. 20 Teilnehmer, 5 € plus Ausstellungseintritt, 2 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Kombiführung: Über Tage und unter Tage - der Steinkohlenbergbau

Die Führung startet in der Sonderausstellung »Das Zeitalter der Kohle«. Nach einer individuellen Mittagspause folgt die Busfahrt zum Deutschen Bergbau-Museum Bochum, wo in 20m Tiefe und auf 2.500m Streckenlänge die imposanten Maschinen und der mühsame Arbeitsalltag unter Tage hautnah erlebt werden kann. Die Tour endet wieder in Essen.
Führung inkl. Bus-Shuttle zum Deutschen Bergbau-Museum Bochum
In Kooperation mit der agentur zeitsprung

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Eingang Wiegeturm [A29]

max. 20 Teilnehmer, 55 €, 6 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Spezialführung: „Das Zeitalter der Kohle“ und Kokerei Zollverein

Auf Kohle geboren: In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Zum Abschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Wiegeturm A29

max. 20 Teilnehmer, 5 € plus Ausstellungseintritt, 2 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Parkplatz C, UNESCO- Welterbe Zollverein, Arendahls Wiese // Anfahrt Exkursionen

Busexkursion ab Essen: Orte der Bergbaugeschichte – Rheinland

Die Besichtigung des Bergwerks Prosper-Haniel in Bottrop, als letztes aktives Steinkohlen-Bergwerk im Ruhrgebiet, bildet den Ausgangspunkt dieser Exkursion. Danach folgt das Haniel Museum im historischen Packhaus in Mülheim, in dem am Beispiel der Familie Haniel die Wirtschaftsgeschichte der Region deutlich wird.

55 €, 8 Std.

Anmeldung unter besucherdienst@ruhrmuseum.de oder 0201.24681 444

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Spezialführung: „Das Zeitalter der Kohle“ und Kokerei Zollverein

Auf Kohle geboren: In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Zum Abschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Wiegeturm A29

max. 20 Teilnehmer, 5 € plus Ausstellungseintritt, 2 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Spezialführung: „Das Zeitalter der Kohle“ und Kokerei Zollverein

Auf Kohle geboren: In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Zum Abschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Wiegeturm A29

max. 20 Teilnehmer, 5 € plus Ausstellungseintritt, 2 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Kuratorenführung: Das Zeitalter der Kohle. Eine europäische Geschichte

Die Führung bietet die Gelegenheit, die Ausstellung aus Sicht ihrer Macher zu betrachten. Gemeinsam mit den Kuratoren wirft man einen Blick hinter die Kulissen und erfährt spannende Details über die Konzeption, Organisation und Planung der Ausstellung.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Eingang Wiegeturm [A29]

max. 20 Teilnehmer, 3 € plus Ausstellungseintritt, 1,5 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Parkplatz C, UNESCO- Welterbe Zollverein, Arendahls Wiese // Anfahrt Exkursionen

Busexkursion ab Essen: Ein Aufzug für Schiffe – Henrichenburg

Die Tour startet mit dem im Jahre 1898
erbauten Alten Hafenamt in Dortmund.
Neben einer Präsentation zur Geschichte des Hafens wartet ein Rundgang durch den größten Kanalhafen Europas. Abschließend führt die Tour zum Schiffshebewerk Henrichenburg. Der 1899 von Kaiser Wilhelm II eingeweihte »Aufzug für Schiffe« gilt als Schlüsselbauwerk des Dortmund-Ems-Kanals.

55 €, 8 Std.

Anmeldung unter besucherdienst@ruhrmuseum.de oder 0201.24681 444

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Spezialführung: „Das Zeitalter der Kohle“ und Kokerei Zollverein

Auf Kohle geboren: In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Zum Abschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Wiegeturm A29

max. 20 Teilnehmer, 5 € plus Ausstellungseintritt, 2 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Programm für Familien

Führung „Reise in die Kohlewelt“

Die museumspädagogisch begleitete Zeitreise mit kleinen Dingen zum Anfassen führt zu großen Kohlebrocken, Karbonfossilien, Fotos von »Kohlemenschen«, KumpelWerkzeugen und zahlreichen Kohle-Produkten, die aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken sind.

Treffpunkt: Mischanlage Kokerei Zollverein, Eingang Wiegeturm [A29]
Erwachsene 3 € plus Eintritt, Kinder 1 €, Eintritt frei,

1,5 Std., ab 6 Jahren

Anmeldung unter besucherdienst@ruhrmuseum.de
oder unter 0201.24581 444

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Spezialführung: „Das Zeitalter der Kohle“ und Kokerei Zollverein

Auf Kohle geboren: In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Zum Abschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Wiegeturm A29

max. 20 Teilnehmer, 5 € plus Ausstellungseintritt, 2 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Parkplatz C, UNESCO- Welterbe Zollverein, Arendahls Wiese // Anfahrt Exkursionen

Busexkursion ab Essen: Produktivität bei über 1000°C – die Kokerei Prosper

Die Kokerei Prosper in Bottrop ist eine von drei noch produktiven Kokereien im Ruhrgebiet. Hier wird bei über 1.000°C im Vorgang der Verkokung aus Kohle der Koks gebrannt. Nach der Besichtigung der Sonderausstellung »Das Zeitalter der Kohle« auf der Kokerei Zollverein erfolgt im Anschluss ein Besuch des Werksgeländes.

55 €, 7 Std.

Anmeldung unter besucherdienst@ruhrmuseum.de oder 0201.24681 444

Deutsches Bergbau-Museum Bochum, DBM+, Eingang Europaplatz // Anfahrt Vorträge

Abschiede: Das Ende des Bergbaus in Europa

Dr. Michael Farrenkopf, Montan- und Technikhistoriker sowie Leiter des montan.dok am Deutschen Bergbau-Museum Bochum, spricht zum Bergbauende im europäischen Vergleich. Welche Folgen hatten Ausstiege aus dem Steinkohlenbergbau in Wirtschaft und Gesellschaft?

ca. 90 Min., Eintritt frei

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Spezialführung: „Das Zeitalter der Kohle“ und Kokerei Zollverein

Auf Kohle geboren: In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Zum Abschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Wiegeturm A29

max. 20 Teilnehmer, 5 € plus Ausstellungseintritt, 2 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Spezialführung: „Das Zeitalter der Kohle“ und Kokerei Zollverein

Auf Kohle geboren: In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Zum Abschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Wiegeturm A29

max. 20 Teilnehmer, 5 € plus Ausstellungseintritt, 2 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Deutsches Bergbau-Museum Bochum, DBM+, Eingang Europaplatz // Anfahrt Vorträge

Kohle und Umwelt

Prof. Dr. Dr. Franz-Josef Brüggemeier, Historiker und Mediziner, Professor em. für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Freiburg. Er ist zudem einer der Ausstellungsmacher von „Das Zeitalter der Kohle. Eine europäische Geschichte“ und spricht über Kohle und Umwelt.

ca. 90 Min., Eintritt frei

Parkplatz C, UNESCO- Welterbe Zollverein, Arendahls Wiese // Anfahrt Exkursionen

Busexkursion ab Essen: Europäische Bergbauorte – Belgien, Frankreich und das Aachener Revier

Die mehrtägige Reise umfasst den Besuch des neu eröffneten ENERGETICONS in Alsdorf, dessen Präsentation in einem stillgelegten Steinkohlenbergwerk für den Besucher eine Energiebrücke vom fossilen in das regenerative Zeitalter erschafft. Danach folgt die Weiterfahrt in die belgischen
und französischen ehemaligen Bergbaugebiete im Hennegau sowie in Nord-Pas-de-Calais.

363 € p.P. im Doppelzimmer, Einzelzimmerzuschlag auf Anfrage, 3 Tage

Anmeldung unter besucherdienst@ruhrmuseum.de oder 0201.24681 444

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Spezialführung: „Das Zeitalter der Kohle“ und Kokerei Zollverein

Auf Kohle geboren: In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Zum Abschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Wiegeturm A29

max. 20 Teilnehmer, 5 € plus Ausstellungseintritt, 2 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Spezialführung: „Das Zeitalter der Kohle“ und Kokerei Zollverein

Auf Kohle geboren: In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Zum Abschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Wiegeturm A29

max. 20 Teilnehmer, 5 € plus Ausstellungseintritt, 2 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Deutsches Bergbau-Museum Bochum, DBM+, Eingang Europaplatz // Anfahrt Vorträge

Der globale Kohlehandel: Stand und Perspektiven

Prof. Dr. Franz-Josef Wodopia, Wirtschaftswissenschaftler, Geschäftsführer des Vereins der Kohlenimporteure in Hamburg und u. a. Vorsitzender des Marktausschusses von EURACOAL spricht über den globalen Kohlehandel. Wie sind der aktuelle Stand und wie die Perspektiven?

ca. 90 Min., Eintritt frei

LVR-Industriemuseum, Zinkfabrik Altenberg // Anfahrt Exkursionen

Busexkursion ab Oberhausen: Urananreicherungen & Brennstäbe „Made in Germany“

Weltweit existieren nur zehn Anlagen zur Urananreicherung für die Herstellung von Brennstoffen für Atomkraftwerke. Eine davon liegt in Gronau bei Urenco Deutschland. Der angereicherte Brennstoff wird in
Lingen von Advanced Nuclear Fuels (ANF) zu Brennstäben weiterverarbeitet. Urenco und ANF informieren über ihre Arbeit und führen durch ihre Anlagen.
Die Exkursion wird begleitet durch eine Kuratorin der Ausstellung »Energiewenden – Wendezeiten«.
Ab 18 Jahren.

mind. 10 Teilnehmer, 39 €, (9 Std.)

Anmeldung unter Kulturinfo Rheinland
Telefon 02234 9921 555

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Spezialführung: „Das Zeitalter der Kohle“ und Kokerei Zollverein

Auf Kohle geboren: In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Zum Abschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Wiegeturm A29

max. 20 Teilnehmer, 5 € plus Ausstellungseintritt, 2 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Kombiführung: Über Tage und unter Tage - der Steinkohlenbergbau

Die Führung startet in der Sonderausstellung »Das Zeitalter der Kohle«. Nach einer individuellen Mittagspause folgt die Busfahrt zum Deutschen Bergbau-Museum Bochum, wo in 20m Tiefe und auf 2.500m Streckenlänge die imposanten Maschinen und der mühsame Arbeitsalltag unter Tage hautnah erlebt werden kann. Die Tour endet wieder in Essen.
Führung inkl. Bus-Shuttle zum Deutschen Bergbau-Museum Bochum
In Kooperation mit der agentur zeitsprung

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Eingang Wiegeturm [A29]

max. 20 Teilnehmer, 55 €, 6 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Spezialführung: „Das Zeitalter der Kohle“ und Kokerei Zollverein

Auf Kohle geboren: In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Zum Abschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Wiegeturm A29

max. 20 Teilnehmer, 5 € plus Ausstellungseintritt, 2 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Spezialführung: „Das Zeitalter der Kohle“ und Kokerei Zollverein

Auf Kohle geboren: In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Zum Abschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Wiegeturm A29

max. 20 Teilnehmer, 5 € plus Ausstellungseintritt, 2 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Deutsches Bergbau-Museum Bochum, DBM+, Eingang Europaplatz // Anfahrt Vorträge

Kohle, Fußball und Europa

Prof. Heinrich Theodor Grütter ist Direktor des Ruhr Museums, Mitglied des Vorstand der Stiftung Zollverein und Honorarprofessor an der Universität Duisburg-Essen spricht über die Zusammenhänge von Kohle und Fußball.

ca. 90 Min., Eintritt frei

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Spezialführung: „Das Zeitalter der Kohle“ und Kokerei Zollverein

Auf Kohle geboren: In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Zum Abschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Wiegeturm A29

max. 20 Teilnehmer, 5 € plus Ausstellungseintritt, 2 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Eulenspiegel, Steeler Straße 208 // Anfahrt Filme

Matinee im Eulenspiegel: Rote Erde

Rote Erde: Vier Folgen aus der neunteiligen 1. Staffel der TV-Serie des WDR von 1983. Folge 1: Die erste Schicht – Pause (mit Gesprächsrunde und Schauspielergästen) – Folge 2: Kampf ums Überleben – Pause – Folge 3: Im Blindschacht – Pause – Folge 4: Bruno und Pauline

10 €, 7 Std.

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Spezialführung: „Das Zeitalter der Kohle“ und Kokerei Zollverein

Auf Kohle geboren: In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Zum Abschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Wiegeturm A29

max. 20 Teilnehmer, 5 € plus Ausstellungseintritt, 2 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Deutsches Bergbau-Museum Bochum, DBM+, Eingang Europaplatz // Anfahrt Vorträge

Kohle und Chemie heute

Prof. Dr. Ferdi Schüth, Chemiker, ist Direktor am Max-Planck-Institut für Kohlenforschung in Mülheim/Ruhr. Seit Juni 2014 ist Schüth für eine Amtszeit von sechs Jahren Vizepräsident der Max-Planck-Gesellschaft und repräsentiert dort Energiethemen.

ca. 90 Min., Eintritt frei

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Spezialführung: „Das Zeitalter der Kohle“ und Kokerei Zollverein

Auf Kohle geboren: In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Zum Abschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Wiegeturm A29

max. 20 Teilnehmer, 5 € plus Ausstellungseintritt, 2 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Spezialführung: „Das Zeitalter der Kohle“ und Kokerei Zollverein

Auf Kohle geboren: In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Zum Abschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Wiegeturm A29

max. 20 Teilnehmer, 5 € plus Ausstellungseintritt, 2 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Deutsches Bergbau-Museum Bochum, DBM+, Eingang Europaplatz // Anfahrt Vorträge

Männer und Frauen im europäischen Bergbau der Neuzeit

Dr. Dagmar Kift, stellvertretende Museumsdirektorin am LWL-Industriemuseum | Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur, spricht über Geschlechterrollen im Bergbau. Ist und war die Welt des Bergbaus eine reine Männerwelt?

ca. 90 Min., Eintritt frei

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Spezialführung: „Das Zeitalter der Kohle“ und Kokerei Zollverein

Auf Kohle geboren: In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Zum Abschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Wiegeturm A29

max. 20 Teilnehmer, 5 € plus Ausstellungseintritt, 2 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Spezialführung: „Das Zeitalter der Kohle“ und Kokerei Zollverein

Auf Kohle geboren: In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Zum Abschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Wiegeturm A29

max. 20 Teilnehmer, 5 € plus Ausstellungseintritt, 2 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Deutsches Bergbau-Museum Bochum, DBM+, Eingang Europaplatz // Anfahrt Vorträge

Bergbau im Donbass

Prof. Dr. Tanja Penter, Historikerin und Professorin für osteuropäische Geschichte an der Universität Heidelberg, beforscht die Geschichte Russlands, der Ukraine und der Sowjetunion im 19. und 20. Jahrhundert. Sie wirft einen Blick auf den Bergbau in der Ukraine.

ca. 90 Min., Eintritt frei

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Spezialführung: „Das Zeitalter der Kohle“ und Kokerei Zollverein

Auf Kohle geboren: In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Zum Abschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Wiegeturm A29

max. 20 Teilnehmer, 5 € plus Ausstellungseintritt, 2 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Spezialführung: „Das Zeitalter der Kohle“ und Kokerei Zollverein

Auf Kohle geboren: In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Zum Abschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Wiegeturm A29

max. 20 Teilnehmer, 5 € plus Ausstellungseintritt, 2 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Spezialführung: „Das Zeitalter der Kohle“ und Kokerei Zollverein

Auf Kohle geboren: In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Zum Abschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Wiegeturm A29

max. 20 Teilnehmer, 5 € plus Ausstellungseintritt, 2 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Spezialführung: „Das Zeitalter der Kohle“ und Kokerei Zollverein

Auf Kohle geboren: In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Zum Abschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Wiegeturm A29

max. 20 Teilnehmer, 5 € plus Ausstellungseintritt, 2 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Spezialführung: „Das Zeitalter der Kohle“ und Kokerei Zollverein

Auf Kohle geboren: In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Zum Abschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Wiegeturm A29

max. 20 Teilnehmer, 5 € plus Ausstellungseintritt, 2 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Spezialführung: „Das Zeitalter der Kohle“ und Kokerei Zollverein

Auf Kohle geboren: In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Zum Abschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Wiegeturm A29

max. 20 Teilnehmer, 5 € plus Ausstellungseintritt, 2 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444

Kokerei Zollverein, Wiegeturm [A29] // Anfahrt Führungen

Spezialführung: „Das Zeitalter der Kohle“ und Kokerei Zollverein

Auf Kohle geboren: In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Zum Abschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Treffpunkt: Kokerei Zollverein, Wiegeturm A29

max. 20 Teilnehmer, 5 € plus Ausstellungseintritt, 2 Std.

Anmeldung unter 0201.24681 444